Das Testergebnis

Kürzeste Wartezeit mit dem PraenaTest®

Wir wissen, dass jeder Tag, an dem Sie auf das Ergebnis Ihrer PraenaTest®-Untersuchung warten, eine große Belastung für Sie ist. Daher tun wir alles, um Ihre Wartezeit so kurz wie möglich zu halten.

Wie schnell erhalte ich das Testergebnis?

Ihre Ärztin/Ihr Arzt nimmt Ihnen nach dem Ausfüllen der notwendigen Unterlagen zwei Röhrchen Blut ab und schickt dieses in das Labor. Wir benötigen vom Tag des Probeneingangs im Labor gerechnet in der Regel 4-6 Arbeitstage für die gesamte Analyse. Ihre Ärztin/Ihr Arzt erhält vom Labor unmittelbar danach das Testergebnis.
Hinweis: Arbeitstage sind Montag bis Freitag (ausgenommen sind Samstag, Sonntag und Feiertage)

 

Wenn das Testergebnis unauffällig ist – heißt das, mein Kind ist gesund?

Ein unauffälliges, negatives Testergebnis bedeutet, dass das Vorliegen der untersuchten Chromosomenstörungen bei Ihrem ungeborenen Kind mit hoher Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Trotzdem wird Ihr Arzt den weiteren Verlauf Ihrer Schwangerschaft besonders aufmerksam verfolgen. Ist Ihr Kind von einer anderen Krankheit betroffen, kann der PraenaTest® darüber keine Auskunft geben. Auch kann der PraenaTest® bestimmte Sonderformen von Chromosomenstörungen nicht bestimmen. Lesen Sie hierzu den Abschnitt „Was stellt der PraenaTest® bei meinem Kind fest und sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

 

Wenn das Testergebnis auffällig ist – wie geht es dann weiter?

Ein auffälliges, positives Testergebnis bedeutet, dass Ihr ungeborenes Kind mit hoher Sicherheit die betreffende Chromosomenstörung trägt. Laut ärztlicher Empfehlungen sollte das Testergebnis dann durch eine invasive Untersuchung, meist eine Fruchtwasseruntersuchung, weiter diagnostisch abgeklärt werden. Dies ist auch deshalb notwendig, weil in sehr seltenen Fällen die nachgewiesene Chromosomenstörung zwar im Mutterkuchen vorliegen kann, das ungeborene Kind selbst davon aber nicht betroffen ist.

Print Friendly
top