Download von Dokumenten

Nützliche Dokumente zum Herunterladen für Ihre tägliche Praxis

Hier können Sie nützliche Dokumente rund um den PraenaTest® herunterladen. Zum Beispiel stehen Ihnen für Ihre ausländischen Patientinnen an dieser Stelle auch die PraenaTest®-Anforderungsformulare auch in englischer Sprache zur Verfügung.

 

Anforderungsformulare zur Durchführung des PraenaTest®
Anforderungsformular zur Durchführung des PraenaTest® zum Ausschluß oder Nachweis einer 22q11.2 Mikrodeletion (assoziiert mit dem DiGeorge-Syndrom)

Diese genetische Untersuchung kann ausschließlich in Kombination mit der PraenaTest® Option 3 gewählt werden, nicht jedoch mit der PraenaTest® Option 1 oder 2. Sie können die Bestimmung der fetalen 22q11.2 Mikrodeletion direkt in Kombination mit der PraenaTest® Option 3 wählen oder als Ergänzung zu einer bereits durchgeführten PraenaTest®-Analyse. Der Auftrag erfolgt mit einem separaten Anforderungsformular.

 

Für die Beauftragung dieser zusätzlichen genetischen Analyse verwenden Sie bitte das folgende Formular:

 

Fact Sheet: Durchführung des PraenaTest® zum Ausschluß oder nachweis einer 22q11.2 Mikrodeletion, assoziiert mit dem DiGeorge-Syndrom und dem Velo-Cardio-Faziale Syndrom (VCFS oder Shrpintzen-Syndrom) (Juni 2016)

Vorlagen und Anleitungen

 

Informationen für Fachkreise
Fallstudien/ Case studies

 

Fetal Aneuploidy Detection by Cell-Free fetal DNA Sequencing for multiple pregnancies and quality issues with vanishing twin

 

 

Newsletter   
Ergebnisberichte

 

Zertifikate

 

Rechtliche HInweise

 

 

Literaturverzeichnis zum Newsletter November 2014

[1] Boon EM, Faas BW: Benefits and limitations of whole genome versus targeted approaches for noninvasive prenatal testing for fetal aneuploidies. Prenat. Diagn. (2013) 33: 563-568.

[2] Sequenom: Celebrating 3 Years of Innovation – MaterniT21Plus. > 300.000 Patients Served (17. Oktober 2014)
BGI Diagnostics: Over 350,000 Samples Processed to Date. (Internetseite, abgerufen am 6. November 2014)
Berry Genomics: Heger M: China’s Berry Genomics Runs More than 150K NIPT; Aims to Move into Single-Gene Disorders, PGS.

[3] Saldivar J, Boomer T, Jesiolowski J et al.: 250,000 cases and counting – the high volume clinical experience with noninvasive prenatal testing (NIPT).

[4] Vortrag von W. Holzgreve am 8.10.2014 „Nichtinvasive Pränataldiagnostik – für jede Schwangere bereits die Methode der Wahl?“ im Programm „Pränatale Medizin am Beginn des 21. Jahrhunderts – Was kommt da auf uns zu?“ anlässlich des DGGG-Kongresses 2014, München

[5] Hinrichsen M: NIPT – erste Studien zum Normalrisikokollektiv zeigen Unterschiede auf. FRAUENARZT 55 (2014), Nr. 9: 850-853.

[6] Rümler J: Ministerium warnt vor Durchführung pränataler, genetischer Analysen durch US-Labors.

[7] IVD Directive 98/79/EC of the European Parliament and of the Council of 27 October 1998 on in vitro diagnostic medical devices. Official Journal L 331; 07/12/1998: P. 0001–0037.

[8] Richtlinien zur pränatalen Diagnostik von Krankheiten und Krankheitsdispositionen, Deutsches Ärzteblatt 100, Heft 9 (28.02.2003), S. A583

 

 

Print Friendly
top