Erfolgreicher Start der klinischen Validierungsstudie für nicht-invasiven pränatalen Diagnostiktest zur Bestimmung von Trisomie 21

Methode auf Illumina HiSeq 2000 validiert

Konstanz, Deutschland – Gemeinsam mit mehreren zentraleuropäischen Pränatalzentren haben Wissenschaftler der GATC Biotech AG und der LifeCodexx AG die klinische Validierungsstudie für einen nicht-invasiven Diagnostiktest auf Basis der Next Generation Sequenzierung begonnen.

Der Test weist eine fetale Trisomie 21 (Down Syndrom) zuverlässig nach und basiert auf der Sequenzierung zellfreier fetaler DNA aus mütterlichem Blut. Über 150 Proben konnten binnen kurzer Zeit rekrutiert werden. Mindestens 500 Proben werden für die Studie benötigt. Zur Verbesserung von Kosteneffizienz und Produktivität war die Methode zuvor auf dem Next Generation Sequenziersystem Illumina HiSeq 2000 mit 38 Proben erfolgreich validiert worden.

„Unsere Methode erlaubt das Pooling von mindestens sieben Proben zur parallelen Analyse auf dem HiSeq 2000,“ sagte Dr. Michael Lutz, CEO der LifeCodexx AG, „dadurch können wir die Kosten pro analysierter Probe um über 50 Prozent senken. Wir liegen mit der klinischen Validierungsstudie voll in unserem Zeitplan und sind zuversichtlich, den pränatalen Diagnostiktest wie geplant Ende 2011 im Markt zu lancieren. “

GATC Biotech und LifeCodexx werden die Ergebnisse ihrer bisherigen Studien auf dem World Congress in Fetal Medicine auf Malta im Juni sowie auf der Konferenz der European Cytogenetics Association in Porto im Juli vorstellen.

Print Friendly, PDF & Email
top